~für kleine Sterne~

Meine liebsten Leser,

in dieser neuen Rubrik möchte ich mich einem Thema zuwenden, welches leider leider noch immer in unserer heutigen Gesellschaft tabuisiert wird und aber viel zu oft im Jahr geschieht, um es mit Schweigen und Wegsehen zu bestrafen.

Allein in Deutschland sterben über 30.000 Babys in der Schwangerschaft, während der Geburt und kurzzeitig danach. Solch ein Schicksalsschlag ist dramatisch und stürtzt viele Eltern in tiefe Trauer und Hilflosigkeit. Was die meisten Leute leider nicht wissen, ist noch harte Realität: Da diese verstorbenen Kinder meist noch viel zu klein sind und es in den Geschäften keine Kleidung gibt, werden sie nackt oder nur in ein Tuch oder einer Decke gehüllt beerdigt. Als wäre dieser Fakt nicht schon furchtbar genug, ist es in vielen Kliniken (Gott sei Dank nicht in allen - An dieser Stelle ein riesengroßes Lob an das Uniklinikum Leipzig!!!) noch so, dass verstorbene Kinder absolut würdelos behandelt und die geschockten und hilflosen Eltern komplett allein gelassen werden. Meine lieben Leser wir leben mittlerweile im Jahre 2014 und dennoch ist unsere Gesellschaft gerade bei so einem wichtigen Thema noch so unbeleckt! Als ich so manche Geschichten und Schicksalsschläge gelesen habe, kamen mir die Tränen und ich habe beschlossen: Ich möchte helfen!

 Ich habe dafür recherchiert und eine wunderbare Aktion gefunden, die ich nun sehr gerne vorstellen möchte...




Die Ganze Entstehungsgeschichte könnt ihr hier ganz detailiert nachlesen und glaubt mir, legt euch ein Taschentuch bereit! Mir ist wichtig, euch das Projekt an sich kurz vorzustellen...

Das Projekt

In liebevoller Handarbeit (nähen, stricken, häkeln, usw.) sollen Kleidungsstücke und Abschiedsaccessoires entstehen, welche dann in sogenannte Klinikboxen kommen und an Kliniken, Hebammen, Hospize usw. von einer zentralen Sammelstelle aus verschickt werden. Alles was ihr anfertigt, wird unentgeldlich gespendet! (d.h. weder ihr bekommt etwas dafür, noch die Kliniken müssen für die Boxen etwas bezahlen!) Die Kliniken usw. können die Boxen ganz einfach durch ein Anmeldeformular anfordern.

Da viele sich bestimmt nicht vorstellen können, wie "groß" diese Kleidungsstücke nur sein müssen, gibt es auf der oben genannten Seite Schnittmuster, Häkel- und Strickanleitungen, nach denen man arbeiten sollte. Eigene Ideen sind erwünscht, aber müssen vorher zwingend mit dem Team abgesprochen werden, da dieses Kleidungsstück sonst nicht verwendet werden kann. Außerdem sind die verwendeten Farben sehr sehr wichtig! Ebenfalls auf der Seite findet ihr eine Farb- und Bedarfstabelle, die ebenfalls dringend beachtet werden sollten!
Was ich ebenfalls sehr schön und wichtig finde, sind die kleinen Erinnerungsstücke für die Eltern! Es ist so, dass zu jedem Kleidungsstück eine kleine Beigabe für die Eltern gemacht wird z.B. Kerzen, Anhängerchen, Karten usw. Auch trauernde Eltern sollten würdevoll behandelt werden und brauchen etwas, woran sie sich "festhalten" können. Auch für diese kleinen Nettigkeiten gibt es viele Vorlagen auf der Seite.

Ihr seht, viele ehrenamtliche Köpfe stecken hinter dem Projekt und planen und organisieren alles in liebevoller Kleinstarbeit. Ich kann euch versichern, eure gespendeten Sachen werden ordentlich behandelt und kommen zu den deutschlandweiten Einrichtungen, in denen sie so dringend gebraucht werden!!!

Mein Beitrag

Ich habe in der letzten Zeit vielleicht nicht viel gepostet, aber wer mir auf Instagram folgt, weis bereits dass die Nähmaschine kaum still stand. Auch ich habe mich an kleine Sachen gewagt und habe sie bereits an eine vertraute Klinik weitergegeben...



Es sind vielleicht nicht die schönsten Stücke, aber sie sind mit Liebe gemacht! Und ich hoffe sehr, dass wenn Eltern ihr Kind schon viel zu zeitig wieder hergeben müssen, dass sie ihre kleinen Schätze wenigstens ankleiden können...was jede andere Mutter oder jeder andere Vater mit seinem kleinen Wonneproppen auch machen würde!!!

Gestattet mir diesen einen Aufruf:

An alle Nadelakkrobaten und kreativen Köpfe, an alle Blogger, an alle mit Herz...

JEDEN kann dieses Schicksal ereilen und NIEMAND  sollte diese Last alleine tragen müssen! Also tut etwas - fertigt Kleidung, macht aufmerksam auf dieses mehr als traurige Thema und schaut nicht weg!!!


Setzt ein Zeichen für die Würde!!!


Für Fragen und Anregungen stehe ich euch gerne zur Verfügung!

Nachtrag 07.04.2014:

Erst heute bekam ich eine Mail, dass meine genähten Sachen ein kleines Mädchen getragen hat. Ihre Mutter war so glücklich und dankbar, dass sie ihr etwas schönes anziehen konnte. Es treibt mir die Tränen in die Augen, aber ich bin stolz und glücklich darüber, dass ich in dieser schweren Zeit helfen durfte und dieses süße kleine Sternchen würdevoll beerdigt werden konnte! 



Kommentare:

  1. Hallo Sanni!
    Ich finde es super, dass du solch eine Aktion unterstützt! Wir haben auch ein Sternenkind, Quentin ist mit neun Tagen im Krankenhaus gestorben. Da er aber sogar nach seinem Termin auf die Welt kam, passte er schon in normale Kleidung und wir konnten ihm für seine Beerdigung etwas von den zuvor gekauften Kleidern anziehen lassen! Ich schreibe auch sehr viel in meinem Blog über Quentin, vielleicht magst Du ja mal vorbeischauen! Ich würd mich freuen!!!
    Ich drück Dich virtuell ganz lieb und werd mich gleich als Leser bei dir eintragen!
    Liebste Grüße Karina

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank liebste Karina! Ich hoffe, ich kann so vielleicht doch ein paar Leute erreichen, die helfen wollen...außerdem ist es irgendwie tröstend auch andere kennenzulernen, die mit dem gleichen Schicksal durch die Welt gehen.

    Liebste Grüße auch an dich!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sanni,
    dein Beitrag geht direkt ins Herz. Ich werde auf der Seite vorbeischauen und meine Nadeln schwingen lassen. Danke für das Wachrütteln.
    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen