Dienstag, 17. März 2015

~Ein Bild - so viele Gedanken~

Es ist schon eine ganze Weile her, als ich ,nach Ideen stöbernd, auf ein ähnliches Motiv wie meins auf Pinterest gestoßen bin. Leider kann ich euch nicht mehr sagen, von wem es war, aber es hatte mich defintiv schon da in seinen Bann gezogen. Schnell war klar: Irgendwann versuche ich es!

Ich weis nicht, warum mir gerade in der letzten Zeit dieses Bild wieder ins Gedächtnis kam. Aber ich wollte es unbedingt für meine Schlafzimmerwand. Also nahm ich mir Stanzer, Papier und eine Leinwand und legte los.

Keine Ahnung wieviele Stunden es gedauert hat bis es fertig war - aber es tat gut...einfach machen, nicht denken. Entstehen so nicht die wertvollsten Dinge?!

Als es fertig war, habe ich es vor mich gestellt und eine ganze Weile betrachtet. Es machte mich zufrieden - glücklich - traurig - alles zugleich. 

Es mag für manch einen melancholisch klingen, aber es ist meine Art Verlust und Hilflosigkeit zu verarbeiten. 

Erst heute habe ich einen passenden Text dazu gefunden...


Vergänglichkeit
Vergänglich ist das festeste im Leben –
Was trauerst Du, daß Liebe auch vergeht?
Laß sie dahin in's Reich der Zeiten schweben,
Leicht, wie des Lenzes Blüthenhauch verweht.

Doch halte fest ihr Schattenbild im Herzen,
Und segne dennoch freudig Dein Geschick,
Schließt auch sich eine Reihe bittrer Schmerzen
An Deines Glückes kurzen Augenblick.

Du hast gelebt, denn Liebe nur ist Leben!
Sie nur allein webt um den dunklen Traum,
Dem wir den Nahmen unsers Daseyns geben,
Der höchsten Wonne glanzerfüllten Saum.

So zürne nicht des Schicksals finstern Mächten,
Wenn sie des Lebens Sonne Dir entziehn.
Nicht ewig läßt sie sich in unsre Bahn verflechten,
Ach, sei zufrieden, daß sie einst Dir schien.

Charlotte von Ahlefeld (1781 - 1849)


Vergänglichkeit - ja daran erinnert es mich...was nicht immer bedeutet, dass etwas schlecht ist oder weniger wert...ganz im Gegenteil! Alles ist vergänglich - man sollte es nur immer zu schätzen gewusst haben!



eure Sanni

verlinkt bei Creadienstag



Kommentare:

  1. Hallo Sanni,
    dein Bild ist wunderschön und eine Inspiration, das Gedicht dazu sehr passend. Das Schöne an Kunstwerken wie deinem ist es doch, dass jeder zu jederzeit etwas anderes darin sehen kann. Wunderbar!
    Liebe Grüße,
    Linda :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sanni,
    wow, wie schön! Es war bestimmt unendlich viel Arbeit, aber dafür ist es auch etwas ganz Besonderes!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Das Bild ist wunderschön und ich bin mir sicher dass ich es nachmachen werde.
    Danke für die Idee.
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen
  4. zauberhaft ! ich kann mir vorstellen, dass die Arbeit an diesem Bild wie eine Meditation war

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön dein Bild.
    Wie geoß sind denn die Schmetterlinge?
    Und hast du mehrere übereinander geklebt oder nur neben einander?
    Ich glaube nämlich das ich mir die Idee stibitzen muss :)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Andrea und natürlich auch an alle anderen!
      Also die Schmetterlinge sind etwa 2cm und 1,5cm...würde ich sagen. Habe das mit 2 Stanzern gemacht. Ich habe dann immer nur nebeneinander geklebt und bei den Schmetterlingen vorm aufkleben die Flügel etwas hochgebogen damit sie besser wirken.
      Klar kannst du die Idee für dich umsetzen. Wie geschrieben habe ich ja auch en ähnliches Bild gesehen. Ich hoffe doch, wir werden Bilder auf deiner Seite sehen ;-)

      Liebste Grüße

      Löschen